NACHRICHTEN

Home · Fachportal für den Tief- und Leitungsbau
27.03.2017
Der 34. “German Pavilion” der GSTT auf der TRENCHLESS MIDDLE EAST 2017 in Dubai, VAE
Alle zwei Jahre findet die TRENCHLESS MIDDLE EAST– im Wechsel mit der TRENCHLESS ASIA - in Dubai VAE statt; diesmal am 13. und 14. März 2017, wieder im Jumeirah Beach Conference and Exhibition Centre. Die Veranstaltung – bestehend aus einem Ausstellungs- und Kongressteil – zum Thema grabenloses Bauen und Instandhalten von erdverlegten Ver- und Entsorgungsleitungen wurde wieder von der Westrade Group Ltd. London, UK in Zusammenarbeit mit der International Society for Trenchless Technology (ISTT) durchgeführt.
Insgesamt besuchten nach Auskunft des Veranstalters 1054 Besucher die Ausstellung. Sie  war täglich von 09:00 – 19:00 Uhr und am 2. Tag von 10:30 – 18:30 Uhr für Besucher kostenlos geöffnet. Hier konnte sich die GSTT wieder mit dem inzwischen 34. „German Pavilion“ als einzigen offiziellen nationalen Gemeinschaftsstand präsentieren.
 
Als Aussteller wurden wiederholt 15 GSTT-Mitgliedsunternehmen akquiriert, die sich auch mit der Veranstaltung sehr zufrieden zeigten:
 
• Aurum Pumpen GmbH
• Bohrtec GmbH
• Brandenburger Liner GmbH & Co. KG
• Down2earth bvba
• Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH
• Gollwitzer GmbH
• IMPREG GmbH
• mts Perforator GmbH microtunnelling systems
• Prime Drilling GmbH
• Rädlinger Primus Line GmbH
• SAERTEX multiCom® GmbH
• Schauenburg Maschinen- und Anlagen-Bau GmbH
• Tracto Technik GmbH & Co. KG
• Tubus GmbH
• Wayss & Freytag Ingenieurbau AG - Bereich Tunnelbau
 
Die meisten Aussteller nahmen in Dubai als Direktaussteller teil. Bei den Firmen waren sowohl Hersteller- und Dienstleistungsfirmen, als auch Importeure und Vertriebsgesellschaften vertreten. Neben dem Deutschen Gemeinschaftsstand gab es keinen weiteren offiziellen nationalen Gemeinschaftsstand. Die Messestände waren größtenteils Systemstände und von einem hohen Niveau. Insgesamt beteiligten sich an der Messe 85 Firmen (27 aus den VAE und 58 aus anderen Nationen). Viele ausländische Aussteller waren durch ihre Niederlassungen bzw. nationalen Vertreter auf der Ausstellung präsent. 
 
Insgesamt wurde eine Fläche von 1115 m² vermietet, davon ca. 460 m² an inländische Aussteller und 655 m² an ausländische. Es gab auch einen kleineren Bereich für Exponate auf dem Freigelände.
 
In der Ausstellung fanden neben einer eigenen Ausstellungseröffnung auch die täglichen Lunch- und die Kaffeepausen des Kongresses statt, so dass eine gute Frequentierung des Ausstellerteiles zu verzeichnen war.
 
Der „German Pavilion“  war ausgezeichnet am Eingang zur Ausstellung platziert. Das vom vom Architekten N. Christian Wollitz gestaltete Design des Standes, kam hervorragend an und auch die Größenordnung ragte aus den anderen Ausstellungsbeteiligungen hervor.
 
Nach Beurteilung der teilnehmenden Aussteller wurden gute Gespräche mit den Besuchern geführt, die zu Folgegeschäften führen können.
 
Die Betreuung erfolgte diesmal wieder durch die Hamburg Messe, deren Projektleiterin Sybille Lang professionell und kompetent den Ausstellern zur Seite stand.
 
Am ersten Ausstellungstag nahm der Generalkonsul Günter Rauer der Bundesrepublik Deutschland in Dubai an der der Trenchless Middle East begleitenden Konferenz teil, und hörte sich u.a. den Vortrag des Vorstandsvorsitzenden der GSTT, Prof. Jens Hölterhoff, mit dem Thema Trenchlesss Innovations from Germany“ an. Anschließend besuchte er die Aussteller des „German Pavilions“ und informierte sich ausführlich über deren Produkte und Dienstleistungen.
 
Leider ist diesmal der Botschafterempfang aus Kostengründen nicht genehmigt worden, was von den Ausstellern sehr bedauert wurde. Von den Ausstellern wird bei allen von der GSTT initiierten „German Pavilions“ sehr großen Wert auf den Botschafterempfang (Generalkonsul / Honorarkonsul) gelegt. Bisher waren die Botschafterempfänge nicht nur ein gesellschaftliches Highlight (in der Residenz, einem Hotel aber auch manchmal am Messestand), sondern es wurden auch intensive Gespräche geführt, z.B. mit ortsansässigen deutschen Firmen. Die Firmen brachten auch ihre Kunden zu den Empfängen mit. Im Vorfeld der Messen wurden von der Durchführungsgesellschaft, den Kammern, den Botschaften und der GSTT entsprechende Einladungen verschickt. 
 
Leider zeichnet sich ab, daß an diesen Botschafterempfängen gespart wird, was für Großveranstaltungen nachzuvollziehen ist. Die von der GSTT initiierten „German Pavilions“ sind aber i.a. sehr überschaubar. 
 
Es wird von der GSTT und den ausstellenden Firmen sehr bedauert, daß sich eine Tendenz abzeichnet, hierfür Gelder einzusparen. Dies brachte der Geschäftsführer der GSTT, Dr. Klaus Beyer in seiner Funktion als „offizielle Auskunftsperson der Bundesrepublik Deutschland aif dem „German Pavilion“ den Ministerien gegenüber zum Ausdruck.  Wir hoffen, daß dies die nächsten Male berücksichtigt wird und wir uns wieder auf Botschafterempfänge im Rahmen der „German Pavilions“ freuen dürfen.
 
Wir freuen uns auch wieder auf die nächste Trenchless Middle East, die für den 18. und 19.  März 2019 wieder in Dubai vorgesehen ist.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GSTT German Society for Trenchless Technology e.V.
Deutsche Gesellschaft für grabenloses Bauen und Instandhalten von Leitungen e.V.
Messedamm 22
14055 Berlin

Telefon 030 30382143
Telefax 030 30382079
E-Mail info@gstt.de
Internet www.gstt.de
ODER