NACHRICHTEN

Home · Fachportal für den Tief- und Leitungsbau
21.06.2017
Neue GSTT Information 28-2a „Homogenbereiche“ steht zum Herunterladen bereit
Seit der Einführung der DIN 18319 im Jahr 1992 erfolgte die Beschreibung des Baugrunds durch Boden- und Felsklassen sowie Zusatzklassen für Steine und Blöcke, die auf die besonderen Erfordernisse von Rohrvortriebsarbeiten zugeschnitten waren. Die neue Systematik der Baugrundbeschreibung mit Hilfe von Homogenbereichen ist bereits vor ihrer Einführung in der Fachwelt kontrovers diskutiert worden. Dies betrifft insbesondere den Rohrvortrieb, der erfahrungsgemäß mit einem hohen System- und Ausführungsrisiko behaftet ist.
Die neue Systematik stellt die Bildung der Homogenbereiche in die Verantwortung des Sachverständigen für Geotechnik und des Planers. Diese sind frei in der Zuordnung der erkundeten Schichten zu Homogenbereichen. Dies kann z.B. zur Folge haben, dass der gleiche Baugrund von verschiedenen Sachverständigen in unterschiedliche Homogenbereiche eingeteilt wird.
 
Erklärtes Ziel der der GSTT Information 28-2a  ist es, eine Arbeitshilfe für die Homogenbereiche für Böden dem Planer an die Hand zu geben und die Anforderungen der neuen Systematik mit den Vorteilen des bisherigen Systems zu verknüpfen.

Die GSTT-Info kann hier heruntergeladen werden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
GSTT German Society for Trenchless Technology e.V.
Deutsche Gesellschaft für grabenloses Bauen und Instandhalten von Leitungen e.V.
Messedamm 22
14055 Berlin

Telefon 030 30382143
Telefax 030 30382079
E-Mail info@gstt.de
Internet www.gstt.de
ODER