NACHRICHTEN

Home · Fachportal für den Tief- und Leitungsbau
23.02.2017
UV-Aushärteanlagen von RELINEEUROPE live erleben
Am 4. April wird beim 15. Deutschen Schlauchlinertag in der Rheingoldhalle in Mainz das Neueste aus dem Bereich Schlauchlinertechnologie vorgestellt und präsentiert. Im Außengelände können die Besucher sich bei Live-Vorführungen über die UV-Aushärteanlagen von RELINEEUROPE informieren. Als Systemanbieter entwickelt und vertreibt das Unternehmen neben dem UV-lichthärtenden GFK-Schlauchlinersystem Alphaliner auch die erforderliche Technologie für die Aushärtung von Schlauchlinern.
Ausgestellt werden in Mainz die Aushärteanlagen REE2000 und REE4000. Die bewährte REE2000 ist der „Allrounder“ für die Sanierung von Abwasserkanälen in den Dimensionen DN 150 bis DN 1300. In Mainz kann die Anlage der Firma TKT Troisdorfer Kanalsanierung GmbH besichtigt werden. Die neu entwickelte REE4000 ist mit einer maximalen Strahlerleistung von 24.000 Watt (6 x 4.000 Watt) die derzeit leistungsstärkste UV-Aushärteanlage auf dem Markt und bietet viele innovative Features für die sichere und wirtschaftliche Sanierungsausführung insbesondere von sehr großen Durchmessern.
 
Größtmögliche Kontrolle über den Aushärteprozess 
Für die Aushärteanlage REE4000 hat RELINEEUROPE neue UV-Lichtquellen mit Xenon-Füllung und Platinveredelung entwickelt, mit denen die Aushärtegeschwindigkeiten in allen Dimensionen signifikant erhöht werden. Damit ist  eine schnelle und wirtschaftliche Aushärtung insbesondere von Schlauchlinern mit sehr großen Wandstärken ausschließlich mit UV-Licht möglich. Dabei hat der Operateur die größtmögliche Kontrolle über den Aushärteprozess. Die Leistung dieser UV-Strahler ist stufenlos regelbar und kann  damit genau auf das zu sanierende Profil eingestellt werden. Bei der REE4000 wird die Strahlerleistung durch eigensichere, Mikro-Controller gesteuerte elektronische Vorschaltgeräte permanent gemessen und ggfs. reguliert. Im Aushärteprotokoll der Anlage kann die tatsächliche Strahlerleistung im Sekundentakt detailliert festgehalten werden und dokumentiert so die Qualität der Sanierung. 
 
Aushärtezeiten von fast 150 Metern pro Stunde möglich 
Die Geschwindigkeitsvorteile dieser Technologie verdeutlicht folgendes Beispiel: Mit der REE4000 und der UV-Kette mit 6 x 3000 Watt wird ein GFK Schlauchliner Alphaliner500G der Dimension DN 700 und einer Wandstärke von 4,4 mm mit einer Geschwindigkeit von 2,46 Metern/Minute und damit einer Stundenleistung von fast 150 Metern ausgehärtet. Im Vergleich zur Aushärtung mit der bewährten REE2000 mit 6 x 2000 Watt Leistung bedeutet dies eine Steigerung der Aushärtegeschwindigkeit um ca. 150 Prozent. Noch viel deutlicher sind die Geschwindigkeitsunterschiede beim Einsatz von Lichtquellen mit geringerer Leistung. Diese großen Leistungsreserven führen in der Praxis zu einer deutlichen Steigerung der Effizienz bei der Sanierung von Kanälen aller Dimensionen. 
 
Automatisierung entlastet Baustellenkolonne
Im Zuge der Automatisierung und Digitalisierung wurde die Aushärteanlage REE4000 mit zahlreichen neuen Features wie der assistenzgesteuerten Aushärtung (ACAS) ausgestattet, die den Anlagenführer entlasten und die Sicherheit bei der Sanierung erhöhen. Auch über weitere Features wie z. B. die neuen Front- und Rück-Kameras, die ultraschallgesteuerte Abschaltautomatik sowie die Überwachung mit dem Tablet-PC können sich Besucher beim Schlauchlinertag vor Ort informieren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

RELINEEUROPE AG
Große Ahlmühle 31
76865 Rohrbach

Telefon 06349 93934-0
Telefax 06349 93934-101
E-Mail info@relineeurope.com
Internet www.relineeurope.com
ODER